"Zwei russische Hauptstädte und das kleine Petersburg in Moskau"

Разделы: Иностранные языки, Конкурс «Презентация к уроку»


Презентация к уроку

Загрузить презентацию (1,8 МБ)

Внимание! Предварительный просмотр слайдов используется исключительно в ознакомительных целях и может не давать представления о всех возможностях презентации. Если вас заинтересовала данная работа, пожалуйста, загрузите полную версию.


Цель урока: систематизация лексики и углубление знаний по теме.

Задачи урока:

Учебные:

  • обобщение лексики по теме »Достопримечательности городов»;
  • развитие навыка чтения с поиском заданной информации;
  • совершенствование навыков устной речи и аудирования.

Развивающие: расширение образовательного кругозора

Воспитательные: воспитание уважения к культурному наследию России и своей малой Родины.

Оснащение урока: проектор, экран, компьютер, презентация урока. 

Ход урока

I. Начало урока.

Guten Tag! Wollen wir uns an die russische Geschichte erinnern. Wir sprechen heute über die russische Städte wieder.

II. Речевая зарядка.

Слайд 1. War Moskau immer die Hauptstadt Russlands? Welche Städte waren früher die Hauptstädte des russischen Staates? Wann?

Слайд 2, 3, 4. (ответы учащихся)

Nowgorod war die Hauptstadt Russlands im 9. Jahrhundert.

Kiew war die russische Hauptstadt im Jahre 862.

Wladimir war die Hauptstadt Russlands 1169.

Moskau war die Hauptstadt des Moskauer Russlands 1460.

St. Petersburg war die Hauptstadt im Jahre 1703.

Moskau ist wieder die Hauptstadt Russlands seit 1918.

III. Аудирование.

Moskau nennt man das Herz Russlands. Und welche Stadt nennt man die zweite Hauptstadt unseres Landes?

Wiederholen wir die Sehenswürdigkeiten Moskaus und Petersburgs und erfahren auch etwas Neues. Hört bitte zu und macht die Aufgabe.

Учитель читает текст и показывает слайды. Учащиеся выполняют задание №1.

5 слайд. Die Moskauer meinen, daβ der Spasski- Turm der schönste ist. Dieser Turm hat die weltbekannte Glockenspiel.

6 слайд. Im Kreml steht die weltbekannte Zaren – Glocke, die gröβte Glocke der Welt. Sie ist 200 Tonnen schwer.

Der Kreml ist stolz auf seine Zaren – Kanone. Sie ist mehr als 5 Meter lang und über 39 Tonnen schwer.

7 слайд. In der Rüstkammer kann man historische Kutschen, das Geschirr aus Gold sehen.

8 слайд. Sankt Petersburg wurde 1703 von dem russischen Zaren Peter I. gegründet. Man nennt oft Sankt Petersburg das nördliche Venedig. Es liegt auf 41 Inseln.

9 слайд. Prüfen wir, ob alle richtig den Text verstanden haben.

10 слайд. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Petersburgs gehören das Russische Museum, die Isaakskathedrale, die Admiralität, die Ermitage und die Peter-und-Paul-Festung.

Aufgabe 1

Слайд 10 (контроль задания)

IV. Развитие навыка чтения с поиском заданной информации, лексического навыка.

11-17слайд.

Wir lernen heute den alten Moskauer Bezirk Lefortowo kennen. Man nannte ihn

“ das kleine Petersburg in Moskau”. 1999 war sein 300 - jährigen Geburtstag. Lest den Text bitte und macht die Aufgaben №1-4 zum Text.

«Nemezkaja Sloboda” – Deutsche Siedlung.

Eine andere Bezeichnung1 für die Siedlung war ‘Kukuj”. So hieβ der Bach2, der früher durch diesen Ort floss. Das Wort “Kukuj”bedeutet auch “kleine Waldinseln”. Die Hauptstraβe war die heutige Baumanskaja – Straβe. Hier wohnten Ausländer3 – Holländer, Deutsche, Schweden und Engländer. Entlang der Straβe befanden sich Höfe von adligen4 Ausländern. Die Siedlung hatte ihre eigene Architektur mit geraden Straβen und Vorgärten mit Blumen. Peter der Groβe verbrachte auf dieser “Insel” viel Zeit. Er lernte hier die deutsche und die holländische Sprache, Rechenkunst und Artilleriekunst5, Kriegskunst.

Hier lernte Peter Franz Lefort kennen. Mit ihm besprach er später die wichtigsten Fragen in Politik und Wirtschaft. Lefortowskaja Sloboda wurde 1692 angelegt6. Das war ein groβer Exerzierplatz7 für Soldaten und die Kasernen8. Und die ganze Deutsche Siedlung wurde Lefortowskaja Sloboda genannt.

Eine der Sehenswürdigkeiten dieser Siedlung ist Lefortowskij – Palast. 1699 schenkte Peter seinem Freund einen prächtigen Palast. Heute befindet sich hier das Staatliche Archiv der Militärgeschichte Russlands.

Der Lefortowskij – Park ist der älteste Park in Moskau. Er wurde vor mehr als 300 Jahre angelegt. Der Park war sogar in Europa bekannt. Man nannte ihn “Versaille an der Jausa”.

Neben dem Park steht der Ekaterininskij – Palast. Er ist 200 Meter lang. Der Bau dauerte 25 Jahre. Das ist ein Denkmal der russischen klassizistischen Baukunst des 18. Jahrhunderts. Heute ist hier Militärakademie für Panzertruppen8.

Auf Veranlassung9 Peter des Groβen wurde 1706 in Lefortowo auch das erste russische Spital gegründet. Zu diesem Spital gehörte auch die erste russische Schule für Medizin und Chirurgie. Das Spital hatte viele Gebäude. Auβer Studentenräumen und Krankenzimmern gab es hier eine Kirche, ein anatomisches Theater, eine Alchimistenkammer und eine Apotheke. Heute ist hier das Burdenko – Militärhospital.

Über viele Jahrhunderte war Lefortowo eine Brücke zwischen Russland und Europa. Besucht Lefortowo und ihr werdet sehen, wie interessant ein Spaziergang sein kann, wenn du schon ein bisschen mehr über die Geschichte des Ortes weiβ.

  1. Bezeichnung – название
  2. der Bach – ручей
  3. Ausländer – иностранцы
  4. аdligen – благородные
  5. Rechenkunst und Artilleriekunst – арифметику и искусство артиллерии
  6. wurde angelegt – был заложен
  7. Exerzierplatz für Soldaten – плац для солдат
  8. die Kasernen – казармы
  9. auf Veranlassung – по поручению

Aufgaben zum Text

слайд 18

V. Ob ihr diese Sehehnswürdigkeiten erkennt? Was ist das?

слайд 19

VI. Rate deinem Freund, etwas in Lefortowo zu besuchen.

Ich rate dir….zu besuchen, denn …..

Aufgabe №5

VII.

Jeder Mensch will eine Spur für seine Freunde oder für die Welt hinterlassen. Einige Menschen schreiben: “Hier war Wasja” Aber um eine Spur zu lassen, muβ man etwas für die Welt machen wie z. B. Gagarin oder Puschkin. Und dann werden die Menschen deinen Namen nie vergessen.

Solch eine Sehenswürdigkeit gibt es auch in unserem Dorf. Das ist die Kirche. Und jeder Dorfbewohner kennt den Namen des Menschen, der diese Kirche restauriert hat. Das ist der Pfarer Polikarp. Er isi vor einem Jahr gestorben aber seinen Namen vergessen die Menschen nie.

VIII. Заключительный этап.

Подведение итогов урока.

Приложение

20.02.2014