Урок немецкого языка по теме "Из истории донских казаков". 10-й класс

Разделы: Иностранные языки, Конкурс «Презентация к уроку»


Презентация к уроку

Загрузить презентацию (24,6 МБ)

Внимание! Предварительный просмотр слайдов используется исключительно в ознакомительных целях и может не давать представления о всех возможностях презентации. Если вас заинтересовала данная работа, пожалуйста, загрузите полную версию.


Цель урока: научить учащихся сообщать на немецком языке о Донских казаках, как об одном из народов России, об их истории, быте, традициях, о национальных героях, а также о типичных чертах казаков (используя личный опыт, изученную по теме лексику и материалы текстов).

Задачи:

  • Дидактическая –  совершенствование устно-речевых навыков учащихся (МР, ДР), навыков чтения текста с целью извлечения информации;
  • развивающая – расширение кругозора учащихся; развитие коммуникативной компетенции;
  • воспитательная – формирование межкультурной толерантности, привитие учащимся чувства любви к родному краю, к своему народу.

Оборудование урока: компьютер, мультимедийный проектор, презентация на немецком языке, фонограмма народной казачьей песни «Дон – наш батюшка», раздаточный материал для учащихся.

Ход урока

I. Орг. момент.

II. Речевая подготовка. (Создание мотивации урока).

а) Звучит народная казачья песня «Дон – наш батюшка» 1-2 куплета. (Аудиозапись)

б) Учитель:

Мы помним времена, когда на поле славы
Был страшен грозный лик мятущихся донцов,
Когда под шум знамён ходили наши лавы
Вспахать ненужный холм запущенных дворцов.
Мы берегли, как перл, одну нашу свободу,
Как коршуны бросались на врагов,
Посмевших замутить донскую нашу воду,
Топтать тугой камыш родимых берегов.
(А. Розенбаум)

Учитель:  - Sie haben ein Lied und ein Gedicht gehört. Von wem (Von welchem Volk) ist hier   die Rede?

  • Gefallen Ihnen das Lied und das Gedicht? Warum?
  • Vermuten Sie an welchem Thema werden wir heute in der Stunde arbeiten?

Учащиеся определяют тему урока.

Учитель:  - Wir haben sehr viel über unser Heimatland und über die Donkosaken gehört und gesprochen. Und heute werden wir einige Ergebnisse zusammenfassen. Und unsere heutige Stunde ist der Geschichte des Kosakendon gewidmet. Wir werden über die Geschichte der Donkosaken, über ihre Sitten und Bräuche, typische Charaktereigenschaften sprechen.

III. Основная часть.

a) Wissensmotto „Aus der Geschichte der Donkosaken“.

Печатный вариант викторины (без ответов) даётся учащимся заранее в предметном уголке.

Wissensmotto „Donkosaken“.

1. Wer stand an der Spitze bei Donkosaken? ( Ataman).
2. Welche berühmte Persönlichkeiten des Kosakentums sind Ihnen bekannt? (Jermak Timofeewitsch, Stepan Timofeewitsch Rasin, Ataman Matwei Iwanowitsch Platow, Ataman Stepan Danilowitsch  Efremow, Emeljan Iwanowitsch Pugatschöv u.s.w.)
3. Wer hat den weltberühmten Roman über Donkosaken geschrieben? Wie heißt dieser Roman? (M. A. Scholochow. Der Roman „Der stille Don“).
4. Welche Symbole der Atamansmacht sind Ihnen bekannt? (Bulawa, Naseka, Buntschuk).
5. Wie heißen traditionelle Waffenarten der Kosaken (Schaschka, Pika, Nogeika, Kanone).
6. Wie nennt man die Kosakensiedlungen? (Stanitza, Chutor).
7. Wie nennt man das Kosakenhaus? (Kurenj).
8. Wie nennt man den traditionellen Zaun um Kosakenhaus herum? (Pletenj).
9. Wie heißt die alte Hauptstadt der Donkosaken? (Starotscherkassk).
10. Wie heißt die neue Hauptstadt der Donkosaken? (Nowotscherkassk.)
11. Was wurde auf dem ersten Symbol der Donkosaken dargestellt? (Ein Hirsch von dem Pfeil getroffen.)
12. Was wurde auf dem zweiten Symbol, das von dem Zaren Peter des Ersten bestätigt wurde, dargestellt? (Ein nackter Kosak auf dem Fass sitzend.)
13. Wie nennt man den Platz, wo die Kosaken sich versammelten, um verschiedene Alltagsprobleme zu lösen; den Ataman zu wählen; Schuldigen(виновных) zu bestrafen; sich zu heiraten oder sich scheiden zu lassen; nach Krieg zu gehen? (Majdan).
14. Wie nennt man den traditionellen Frauenkopfschmuck bei den Kosakinnen? (Kitschka.)
15. Wie nennt man das aus einem Baumstamm gebaute Kosakenboot? (Tschöln.)

b) Die Arbeit am Text.  (Учащимся было задано чтение данного текста с пониманием основного содержания на дом.)
Работа с текстом может быть построена на усмотрение учителя с учётом уровня обученности класса. В данном варианте предлагается работа в трёх разноуровневых группах, в каждой из них определяется консультант.  

Lesen Sie den Text über Kosaken. Aber zuerst suchen Sie die Bedeutung folgender  Wörter im Wörterbuch: das Heer, entlaufende Bauer, der Uhreinwohner, die Bevölkerung, der Kosakenkreis, die Fahne, das ehemalige Don-Heer Gebiet.

Nennen Sie das Infinitiv:  waren, nahm teil, bekamen, ging ein.

Aus der Geschichte des Kosakentums.

Jeder von uns, wer auf dem ruhmreicher Donland wohnt, muss seine Geschichte wissen, auf ihn stolz sein und tief lieben. Heute sprechen wir über den ruhmreichen, starken, freiheitsliebenden Stamm – über die Kosaken.
Und was für ein Volk sind die Kosaken? Nach der endgültigen Vertreibung der Tataren im 15-ten Jahrhundert wurde die große Erdfläche dem Don entlang fast menschenleer. Die Donsteppen nannte man das Wilde Feld (Dikoje Pole). Hier fanden ihr Obdach entlaufende Bauer. Sie retteten sich von ihren Unterdrückern. Die Flüchtlinge vereinigten sich mit den Ureinwohnern und so entstand die Bevölkerung, die man später als Donkosaken nannte.
Es begann bald die Vereinigung der kleinen Kosakengruppen in eine Organisation „Das Donheer“. An der Spitze stand der Ataman.
Da kam Jermak auf das Donland und sammelte alle zum Kosakenkreis: „Kosaken Mordskerle! Wie werden wir unser Heer nennen?“ (Die Kosaken begannen zu lärmen.) „Wollen wir unser Heer als Don – Heer nennen. Welches Vermächtnis werden wir in unserem Don – Heer befolgen?“
„Alle zu uns empfangen und niemanden Moskau und dem Zaren übergeben“.
Seit dieser Zeit an gab es vom Don keine Übergabe. Jeder, wer zum Don – Heer kam, war ein freier Kosak.
Die erste Erwähnung über die Donkosaken gehört zum Jahre 1549. Seit dieser Zeit an wurden die Kosaken zu unumschränkten Besitzern der Donsteppen. Die südlichen Grenzen Russlands bekamen jetzt verlässliche Verteidiger.
Es waren viele Kosakenheere. Aber das erste große bedeutendste Heer ist mit den Namen Jermak und Iwan dem Schrecklichen (Grosnij) verbunden.
Das Territorium des Don – Heeres war groß, so groß wie ein mittlerer europäischer Staat. Das heutige Rostower Gebiet ist zweimal weniger des ehemaligen Don – Heer Gebiets.
Im Jahre 1570 ging das Don – Heer ein Bündnis mit dem Moskauer Herrscher Iwan dem Schrecklichen ein.
Und schon im 18-ten Jahrhundert nahm das Don – Heer in allen Kriegen Russlands teil und verteidigte die Russlandsgrenzen. Sie nahmen an der Eroberung der Städte Kasan im Jahre 1552 und Astrachan im Jahre 1554, am Liwoner Krieg in Jahren 1558 – 1583 teil.
Nun gab es schon Don – Heer. Aber es ist kein Heer ohne Fahne. Die erste Fahne, die Fahne für Militärheldenmut, wurde am 18 –ten März 1614 von dem Zaren Michail Romanow überreichen.
Die zweite Fahne bekamen die Kosaken bei der Eroberung und Verteidigung der Stadt Asow von Türken im Jahre 1641.
In der Epoche von Pjotr des Ersten bekam das Don – Heer 30 Fahnen.
Die Kosaken nahmen an Suworows Feldzügen und an der Vernichtung Napoleon teil.

Мы помним времена, когда на поле славы
Был страшен грозный лик мятущихся донцов,
Когда под шум знамён ходили наши лавы
Вспахать ненужный холм запущенных дворцов.
Мы берегли, как перл, одну нашу свободу,
Как коршуны бросались на врагов,
Посмевших замутить донскую нашу воду,
Топтать тугой камыш родимых берегов.

Das erste Symbol bei den Kosaken war ein Hirsch, mit dem Pfeil getroffen. Der Sinn dieses Symbols ist: auch der Verwundete wird wiederaufleben. So ist nur ein kleines Teil aus der Geschichte unserer Urgroßeltern, der Donkosaken.

Texterläuterung:
ruhmreich – славный, freiheitsliebend – свободолюбивый, der Stamm – племя, endgültige Vertreibung – окончательное изгнание, das Obdach – убежище, die Unterdrücker – поработители, die Flüchtlinge – беглецы, die Vereinigung – объединение, Kosaken – Mordskerle – казаки – молодцы, an der Spitze – во главе, lärmen – шуметь, das Vermächtnis – завет, übergeben – передавать, die Übergabe – передача, die Erwähnung – упоминание, Unumschränkte Besitzer – неограниченные хозяева, verlässige Verteidiger – надёжные защитники, ein Bündnis eingehen – вступать в союз, der Herrscher – государь, die Eroberung – завоевание, wurden … verliehen – были вручены, der Heldenmut – героизм, die Verteidigung – защита, die Feldzüge – походы, der Hirsch – олень, der Pfeil – стрела, der Verwundete – раненый.

Die Aufgaben zum Text:

Die 1. Gruppe.
Suchen Sie im Text Äquivalente zu folgenden russischen Sätzen.

1. Беглецы объединялись с коренными жителями, и так возникло население, которое позже называли Донскими казаками.
2. Позже эту организацию назвали Донским войском.
3. С Дону выдачи нет.
4. Южные границы России имели теперь надёжных защитников.
5. Казаки участвовали в походах Суворова, в разгроме Наполеона.
6. Символом казаков был олень, поражённый стрелою.
7. Смысл этого символа: «Даже раненый возродится снова».

Die 2. Gruppe.
Falsch oder richtig? („+“ oder „- “ ?)

1. Nach der endgültigen Vertreibung der Tataren im 15. Jahrhundert wurde die  große Erdfläche dem Don entlang fast menschenleer.
2. Viele entlaufende Bauer retteten sich von ihren Unterdrückern auf dem Don.
3. Aber nicht jeder, wer zum Don-Heer kam, war ein freier Kosak.
4. Die Donkosaken verteidigten die östlichen Grenzen Russlands.
5. Das erste Symbol der Donkosaken war ein Adler.
6. Seit 16. Jahrhundert waren Kosaken zu unumschränkten Besitzern der Donsteppen.

Die 3. Gruppe.
Beantworten Sie  die Fragen.

1. Worüber ist im Text die Rede?
2. Wie entstand die Bevölkerung, die man später als Donkosaken nannte?
3. Wer stand an der Spitze?
4. Welche Vermächtnis hatten Donkosaken? Übersetzen Sie es ins Russische.
5. Wie groß war das Territorium des Don-Heeres im 16 Jahrhundert?
6. An welchen Kriegen Russlands nahmen Donkosaken teil?
7. Wie viele Fahnen und wofür bekam das Don-Heer?
8.  Welches Symbol war bei den Kosaken? Was bedeutete es?
9. Mit welchen Worten werden Kosaken im Text charakterisiert?

с)  Hier auf einem Blatt Papier ist ein Wortsalat. Hier sind positive und negative Charaktereigenschaften der Kosaken. Also, was finden Sie positiv und was negativ? Geben Sie eine kurze Charakteristik der Kosaken. (Задание для всех групп).

 Nennen Sie positive und negative typische
Charaktereigenschaften der Donkosaken.

d) Wir haben heute in der Stunde viel Neues und Interessantes über Donkosaken erfahren. Machen Sie bitte ein Bericht über dieses ruhmreiche Volk (5–7 Sätze). Nehmen Sie den Text, unser Wissensmotto und Ihre eigene Erfahrungen zu Hilfe.

Die 1. Gruppe.
Vollendet die Aussagen.
1. Im 15. Jahrhundert fanden … ihr Obdach  in den Dosteppen.
2. So entstand die Bevölkerung … .
3. Das ist ein …, …, … Volk (Stamm).
4. Die erste Hauptstadt der Donkosaken ist … und die zweite … .
5. Das Dongebiet hat viele berühmte Persönlichkeiten: … .
6. Das Kosakentum spielte eine … Rolle in der Geschichte Russlands, denn … .

Die 2. Gruppe.
1. Die Entstehung der Donkosaken.
2. Lebensbedingungen (Wohnort. Die Hauptstädte.)
3. Die Beschäftigungen der Kosaken.
4. Typische Charaktereigenschaften.
5. Berühmte Persönlichkeiten des Dongebiets.
6. Die Rolle der Donkosaken in der Geschichte Russlands.

Redemittel:
Das Dongebiet; die Donsteppen; das Wilde Feld; entlaufende Bauer; das Obdach finden; das Don – Heer; fischen, Kriege führen, den Boden pflügen, das Getreide säen; ein ruhmreicher, starker, freiheitsliebender Stamm; die südlichen Grenzen Russlands verteidigen.

Die 3. Gruppe.
1. Die Entstehung der Donkosaken.
2. Lebensbedingungen (Wohnort. Die Hauptstädte.)
3. Die Beschäftigungen der Kosaken.
4. Typische Charaktereigenschaften.
5. Berühmte Persönlichkeiten des Dongebiets.
6. Die Rolle der Donkosaken in der Geschichte Russlands.

IV. Заключительный этап.

Подведение итогов.

Домашнее задание:

  • Обязательная часть: составить и выучить сообщение о казаках (10-15 фраз);
  • Дополнительная часть: составить и подготовить защиту компьютерной презентации по данной теме.

Литература.

  1. Пособие для учителей среднеобразовательных школ «Иностранные языки. Сценарии творческих уроков». В.С. Кукушин, издательский центр «МарТ» Москва – Ростов-на-Дону, 2005. (На уроке используется текст «Aus der Geschichte des Kosakentums»  стр. 91-99).

21.02.2014